Mit über 20.000 Besuchern haben die TerzMacher dieses Wochenende auf ihrem FOOD SPIN Festival die Open Air Saison in Mönchengladbach eröffnet. In sonniger Biergartenatmosphäre haben viele Gladbacher sich vom kulinarischen Angebot der dreißig handverlesenen Foodtrucks überzeugen lassen und das bisher wärmste Wochenende des Jahres genossen.

Die Geschäftsmacher der Terz machen UG, Oliver Leonards und Silke Müller, ziehen Bilanz: „Wir sind begeistert, wie viele Menschen unser Festival besucht haben und wie lange die Besucher teilweise geblieben sind. Das zeigt, wie hoch der Bedarf an neuen, kulturellen Angeboten in der Stadt immer noch ist.“ Die Veranstalter sind zufrieden mit der ersten Festivaledition, die ohne größere Vorkommnisse reibungslos über die Bühne ging.

Den besonderen Charme erlangte das FOOD SPIN auch durch die Idee der TerzMacher, das ehemalige Monforts- Gelände im Herzen der Stadt für diese Gelegenheit wiederzubeleben. So wurde ein neues Quartier für Kultur und Kulinarisches in Freiluftatmosphäre geschaffen, welches insbesondere viele Gladbacher Familien an den beiden Festivaltagen beheimatet hat.

Biergarten am Abend
Blaas of Glory mit der Maus

Das umfangreiche Rahmenprogramm aus verschiedenen Workshops und einer E-Bike-Teststrecke, Programmpunkten wie Live-Musik und DJs fand großen Anklang bei allen Street Food Begeisterten und rundete die Veranstaltung stilgerecht ab. Zusätzlich sorgten Aktionen wie der Besuch der Maus (Sendung mit der Maus, WDR), das Basteln von Blumenkränzen oder das Bemalen von Leinwänden mit Graffiti bei Kindern und Jugendlichen für Euphorie. Die Idee vom Mitmach-Event ist hier voll aufgegangen, glauben die Veranstalter.

Für sich spricht vor allem das Feedback von Food Trucks und Besuchern. Nationale und insbesondere internationale Essenswagen zeigten sich überaus zufrieden mit ihrer Erfahrung auf dem FOOD SPIN. Eine solche Veranstaltung suche im europäischen Raum ihresgleichen. „Wir waren schon auf vielen Streetfood-Festivals, aber was hier den Besuchern geboten wurde war Champions League. Wer hier was zu meckern hatte, sollte lieber gleich zu Hause bleiben und sich das Nachmittagsprogramm im Fernsehen anschauen“, sagt Matthias Auhl, Betreiber von Burgermeister und einer der ältesten FoodTrucker Deutschlands.

Viele der Besucher hoffen ebenfalls auf eine Wiederholung der Veranstaltung in 2019. „Der erste Tag auf dem FOOD SPIN Festival hat mir super gefallen. Wir haben sehr lecker gegessen und die Zeit auf dem Gelände mit der tollen Live- Musik genossen. Ihr habt es verdient, dass Petrus so viel Sonne geschickt hat!“, so Besucherin Sandra Mester.

Die Eventagentur freut sich über die gute Zusammenarbeit mit den Behörden der Stadt und über die verantwortungsvollen Besucher ihres Festivals. „Überdurchschnittlich viele Besucher sind unserem Aufruf gefolgt und mit dem Fahrrad angereist. Verkehrstechnisch hatten wir daher keinerlei Probleme zu bemängeln“, sagt Müller von der Terz machen UG.

Umsonst & Draußen – ein Konzept, was die TerzMacher aufgrund der positiven Rückmeldung in Zukunft am Niederrhein wieder öfter möglich machen wollen.

Pressemitteilungs als PDF herunterladen:
090417_PM4_Food Spin_AFTER_PM

Unsere Partner

Monforts Quartier
Gazelle
Terz Machen
The Chilled Chef
Radio 90,1
Textiltechnikum
Extra Tipp
Landgaard
Vinyl Garage
Veltins
Starpac Sparkasse Mönchengladbach
Viva Con Agua
We Support Viva Con Agua